I can`t get no sleep…..

…sorry, dass ich momentan so auf Tauchstation bin, aber irgendwie kommt der Schlaf aktuell etwas zu kurz. Nachdem ich das Wochenende quasi durchgehend im OP verbracht habe…thank god I survived….geht mein Dauerdienst weiter. Hoffe das nächste Wochenende wird etwas ruhiger, so dass ich endlich mal ausgiebig von meinen spannenden Erlebnissen in Kapstadt berichten kann. Bis dahin alles Liebe!

I can`get no sleep

….not because I worry so much (too exhausted for that), but with being in the OR literally 24/7 at the weekend, sleep was definitely coming short. More on calls for me this week, but fingers crossed that next weekend will be better! I hope I find time to tell you all about my exciting stay in Cape Town!

It´s christmas….allover

for English version see below

Ich bin ja ein bekennender Weihnachtsfan und so war es für mich die logische Konsequenz irgendwann einmal Christmas Shopping in New York zu erleben!

Dieses Jahr war es endlich soweit, meine Krabbelgruppenfreundin im Gepäck ging es also auf in den Big Apple. Bereits bei der Landung war die Landschaft gezuckert und kalt war es auch, so dass die Weihnachtsstimmung spätestens bei der Ankunft in der Hotellobby mit ihrer golden/lila Weihnachtsdeko aufkam. Bereits der erste Tag war shopping-mäßig erfolgreich, habe mein Michael Kors Weihnachtsoutfit gefunden J. Weitere Tage mit viiielen Geschenken, vor allem für mich selbst, folgten.

Und dann kam er……der PERFEKTE Schuh! Ich war verliebt! Das erste Mal gesehen haben wir uns bei Saks in der traumhaften Schuhabteilung, der Jimmy Choo Fathom und ich…..und ja es war Liebe beim ersten Anprobieren. Er sah Hammer aus und gleichzeitig war er auch noch soooo bequem! Ich war im siebten Himmel…doch leider holte mich ein Blick auf das Preisschild recht schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück! Knapp 700€ für einen Schuh, dessen Einsatzmöglichkeiten doch beschränkt sind, sind dann doch zu viel…oder etwa nicht!?! Na ja, am nächsten Abend schaute ich nochmal schnell bei Saks rein um mich von „meinem“ Schuh zu verabschieden, aber ich habe ihn schweren Herzens dort gelassen wo er war.

Ansonsten haben wir natürlich alle Weihnachts-Must do´s and see´s mitgenommen: den Baum am Rockefeller Center, die Lasershow auf der Hauswand von Saks, Macy´s, die Eislaufbahn im Central Park, das Radio City Music Hall Christmas Spectacular und vieles mehr.

Die Zeit war auf jeden Fall zu kurz, aber super schön! Kann ich jedem nur empfehlen. Zu Hause angekommen, wollte erst mal die Weihnachtsdeko aufgestellt, das Weihnachtsbäumchen gekauft werden und die obligatorischen Weihnachtsmarktbesuche standen auch an…..es ging also gleich herrlich weihnachtsmäßig weiter. In diesem Sinne: Happy Holidays!

It´s christmas….allover

I’m a self-confessed Christmas fan, therefore it was only a matter of time before I went to do some christmas shopping in NYC!

This year, me and my longest lasting friend from toddler group, flew into the Big Apple. All we could see during landing was snow-covered landscape and with the outside air being cold and the hotel lobby´s christmas decoration in gold and purple the christmas spirit was finally there.

The first day of shopping was already a success as I found my christmas outfit by Michael Kors J. Days with much more presents, mostly for myself, followed.

And then I met him …… the PERFECT shoe! I was in love! It happend in the wonderful shoe department of Saks, I came across the Jimmy Choo Fathom and it was love at first try on! He was beautiful and comfy! I was in seventh heaven…..but then…the look on the price tag! Over 800$ for a shoe who´s use is limited are a slight bit too much, or maybe not!?!

Well, the next night I looked at him again at Saks purely to say goodbye….definitely with a broken heart!

Of course we had all the Christmas must do’s and see’s taken: the tree at Rockefeller Center, the laser show on the wall of Saks, Macy’s, the ice rink in Central Park, the Radio City Music Hall Christmas Spectacular and much more.

The time was definitely too short, but beautiful! I can recommend it to anyone, at least to every christmas fan. Back home I put up the christmas decoration, bought a christmas tree and vistited the christmas market with mandatory gluehwein! In this chistmassy spirit: Happy Holidays!

SOS

oder sister of support. Jede von uns hat wahrscheinlich einige Szenen aus Grey´s Anatomy vor Augen in denen sich Meredith und Christina gegenseitig unterstützen und beide um ihren gegenseitigen support beneidet. Aber funktioniert das auch im wirklichen Leben?

Definitiv bei Frauen nicht immer einfach, vor allem im Arbeitsumfeld. Klar hat jede von uns eine beste Freundin im privaten Bereich, aber beruflich??? Jemand mit dem ich meine Sorgen, Ängste und vor allem den täglichen Ärger teilen kann? Eher schwierig, da die Frauen die infrage kommen, ungefähr gleiches Alter und Interessen, auch ungefähr genauso weit in ihrer Ausbildung sind und man daher unweigerlich auch Konkurrenz ist. Sich einer Konkurrentin anvertrauen? Wird sie die Informationen eventuell gegen mich und zu ihrem Vorteil verwenden? Bislang war das nicht sooo mein Ding.

Also doch lieber Einzelkämpferin? Ehrlich gesagt kann ich die Frage noch nicht beantworten, da ich erst seit dieser Woche eine, bzw. mehrere SOS habe….zugegeben ein bisschen gezwungenermaßen im Rahmen eines Führungskräftetrainings, aber ich bin gespannt, was die nächsten Monate im Austausch in der peer group bringen. Mit dabei Frauen aus unterschiedlichen medizinischen Fachbereichen und auch eine Chirurgin, zum Glück nicht aus meiner Abteilung, glaube damit könnte ich noch nicht so gut umgehen, da ich mich erst langsam an den Austausch gewöhnen muss ;-)…..also, es bleibt spannend und ich werde berichten! Und vielleicht ist ja meine Christina mit dabei ;-)…..

SOS

or sister of support. I guess everyone of us envied at least once Meredith and Christina for their support of each other while watching Grey´s Anatomy. But does it work in real life as well?

Definitely not easy in the working environment especially for women. Certainly everyone of us has a BFF, but one you are working with?

Someone with whom I can share my worries, fears, and above all the daily hassles ….. rather difficult, because the women who come into question, who are about the same age and share the same interests, are the ones I compete with in training and in my career. Should I trust my competitor? Maybe she uses the information about me to her advantage? Till now, that was just not my thing.

But do I prefer to go it alone? Honestly I don´t know yet, as my SOS`s just appeared this week ;-)….I admit, it is a bit out of necessity as it is part of a management training, but I am curious what I will get out of the next months of peer group exchange. The group consists of women from different medical specialties. There is another female surgeon, luckily not from my deparment as I think I could not deal with that …..yet!?! But I am excited and keep you posted! And who knows….maybe I´ll find my Christina ;-)….

Du wirst immer hübscher….

…das sagte mir heute eine unserer Physio´s, als wir uns auf dem Gang begegneten. Zuerst fühlte ich mich geschmeichelt, aber dann kam ich ins Grübeln…ich bin ja schließlich kein Mann, der im Alter interessanter wird, während wir Frauen…nun ja, lassen wir das ;-).

Doch was hat sich also in den letzten acht Jahren verändert?

In der Facharztausbildung hatte ich immer das Bestreben als Chirurg und nicht als Frau wahrgenommen zu werden. In unserer Abteilung gab es vor mir nur eine einzige Frau, die es zur Fachärztin geschafft hat und ich wollte die zweite sein. Doch nicht nur das: ich wollte es auch in der Mindestdauer von 6 Jahren schaffen und den OP-Katalog auch wirklich operiert haben.

Ein hehres Ansinnen, da dachte ich, wenn auch nicht immer bewusst, das ich nicht anders sein wollte als der Rest…das bedeutete also schon gar nicht eine Frau. Nicht, dass ich jetzt einen auf besonders männlich machte, nein, das nicht, aber mein Kleidungsstil war ganz schön angepasst. Sprich Jeans oder weiße Hose und T-Shirt und die farblich passenden Sneaker zum T-Shirt. Das war´s. Ich hatte so ein eigenes Abteil in meinem Schrank, in dem sich die Klamotten für die Klinik befanden und der Rest war „privat“. Ab und an, wanderten dann ein paar ältere T-Shirts vom privaten in den Klinik-Teil.

Und heute? Na ja, mein Vorhaben habe ich in die Tat umgesetzt und bin mittlerweile die erste Oberärztin in unserer Abteilung. Auch die Abteile in meinem Schrank vermischen sich immer mehr und ich bin der festen Überzeugung man kann Chirurg und Frau sein.

You’re getting prettier every day..

… one of our Physio’s told me today. At first I was flattered, but the longer I was thinking about it I was getting insecure. After all I am not a man getting „interesting“ with age, while we women…. well let´s leave it with that ;-).

But what has changed in the last eight years?

In training I always wanted to be seen as a surgeon and not as a woman. In my department only a single woman before myself managed to become a surgeon and I wanted to be the second. But that wasn´t all: I wanted to finish my training in the minimum time required and wanted to have actually done all the operations needed.

A noble plan. I wanted to fit in, even if that ment not to be recognised as a woman. I didn´t dress masculine but I adopted the style of the department quite nicely. Say jeans or white pants and T-shirt and matching colored sneakers to go with the shirt. I even had a separate compartment in my closet for the clothes for the hospital, the rest of my closet was reserved for „private“ clothes. From time to time, a few older shirts made it from the private compartment to the hospital one.

And today? Well, my plan worked and I am now the first female consultant in our department. The compartments in my closet mingle more and more and I am convinced you can be a surgeon and woman.

Breakfast at Tiffany`s

Na ja, eher Coffee der Uhrzeit nach, aber ich habe heute tatsächlich meinen ersten Einkauf bei Tiffany´s getätigt. Dachte, da kein Traumprinz in Sicht ist, der mir demnächst ein schönes Schmuckstück in der türkisenen Box schenken wird, beschenke ich mich einmal selbst…..ich hab´s verdient!

Daher nenne ich nun eine kleine Kette mit einem rosa Herz und einem silbernen „return to tiffany´s“ Herz mein eigen 🙂 …schön verpackt in der charakteristischen Box. Freue mich schon, wenn ich diese daheim öffne.

IMG_0152.JPG

Kongresstag Nr. 1 – completed

Gerade ist unser europäische Kongress in Mailand zu Ende gegangen und im Folgenden findet ihr ein paar Gedanken meinerseits hierzu. Viel Spaß beim Lesen!

So, der erste Tag des europäischen Kongresses ist rum und wie immer gab es tolle Sessions und ein Programm, bei dem man sich nur schwer für eine Session entscheiden kann. Etwa heute um 16Uhr, ich unterhielt mich mit einer Kollegin und wir konnten uns beide nicht entscheiden, ob wir was über Koronarchirurgie hören wollten oder nicht vielleicht doch über die aktuellen Guidelines…dann könnte man es sich sparen sich selbst durch geschätzte 300 Seiten aktueller Guidelines durchzuarbeiten. Zum Glück lagen beide Räume nebeneinander…so war ein switch in between problemlos möglich ;-).

In punkto Mode muss ich sagen, dass es zumindest auf weiblicher Seite deutlich mehr Highlights gab, als es auf unseren deutschen Kongressen üblich ist. Sei es ein elegantes graues Etuikleid mit Highheels….mal mit naturfarbenen Strümpfen und nicht wie häufig gesehen mit schwarzen oder ein elegant fließender dunkelblauer Catsuit….ein Genuss für die Augen!

Obwohl ich auch mal wieder eine Kollegin in ihrem üblichen schwarzen Hosenanzug mit weißer Bluse sah…auch auf jedem Kongress der selbe. Ich weiß nicht, was Frauen dazu bewegt sich mit dieser Art Hosenanzug in die Uniform der Herren pressen zu lassen…so einfallslos!

Ich sage nicht, dass man mit ultrakurzen Miniröcken und/ oder tiefen Dekolleté auftauchen soll…auf gar keinen Fall, schließlich wollen wir nicht als potentielles Betthäschen wahrgenommen werden, sondern als ernstzunehmende Kollegen, aber ein bisschen Persönlichkeit sollte sich doch im Outfit niederspiegeln.

Warum unsere europäischen Kolleginnen da weiter vorne sind? Keine Ahnung…vielleicht hat es mit dem Kongressort Mailand zu tun :-)…..die Stadt der Mode färbt wahrscheinlich ab!